Yoga und Fasten auf Spiekeroog

Eine Auszeit im Winter

Seminar 1: 20.02. bis 26.02. 2021

Seminar 2: 27.02. bis 05.03. 2021


Das Seminar

März: Die kalte, raue und dunkle Zeit des Jahresanfangs neigt sich dem Ende zu, die wärmende Kraft des Frühlings lässt aber noch auf sich warten. Eine Übergangszeit, - die Natur lebt uns die Stille und Leere vor. Genau die richtige Zeit, es ihr nach zu tun und die Leere in uns zu suchen, um sie unabgelenkt mit uns selbst zu füllen. Unterstützt durch Fasten und tägliches Yoga bei sich selbst ankommen. Durch Verzicht die eigene Fülle finden und viel Zeit für sich haben. Das Angebot vereint Yoga, Fasten, Meditation und Schweigezeit zu einer tief gehenden und reinigenden Erfahrung.

Der Tagesablauf


Vormittag:

Der Vormittag ist ganz auf das Praktizieren des Yogas ausgerichtet:

Nach einem kleinen Tee beginnt der Tag um 9:00 Uhr mit einem Herz-Kreislauftraining an der frischen Luft, gefolgt von einer wunderbaren Pranayama-Atemübungseinheit - wenn das Wetter es zulässt, im Freien (entweder in der überdachten Veranda des Hauses Klasing oder auf der Höhe der Hausdüne mit weitem Blick über das Wattenmeer oder die Nordsee).

Nach einer kleinen Pause beginnt dann gegen 10:15 Uhr bis 12:00 Uhr die Yogaklasse. Wir praktizieren in einem schönen Innenraum des Hauses Klasing oder im großzügigen Seminarraum des Kurgasthaus. Bei gutem Wetter stehen für das Yoga eine wunderschöne Terrasse oder auch der Strand zur Verfügung.

Die Übungen sind an den Fastenprozess angepasst und unterstützen die Teilnehmer im Übungsweg  des Loslassens und Reinigens.

Sie werden in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen angesagt, so dass sich jeder Yogaschüler entsprechend seinen Vorkenntnissen in den Positionen einfinden kann.

Dabei stehen uns auch die von jedem Teilnehmer mitgebrachten Hilfsmittel wie Gurt, Klotz oder Kissen zur Verfügung.


Mittag:

Gegen 12:30 bekommen die Teilnehmer einen direkt vorher frischgepressten Fruchtsaft aus Bioobst, der im Schweigen genussvoll zu sich genommen wird. Es folgt eine wohlverdiente Mittagspause für den angenehmen Leberwickel, um die Ausscheidungsprozesse des Körpers in der Leber zu unterstützen und diese zu entlasten.


Nachmittag:

Die Nachmittage gestalten sich unterschiedlich. Je nach Wunsch haben die Teilnehmer den Nachmittag zur freien Verfügung, oft ist das Bedürfnis beim Fasten sehr groß, Ruhe und Zeit für sich selbst zu haben, die Schönheit der Insel für sich zu entdecken oder einfach nur die Seele frei atmen zu lassen…

Zur Unterstützung des Fastenprozesses kommt ab 14 Uhr eine Physiotherapeutin ins Haus und bietet qualitativ hochwertige Massgen an, um eventuell auftretende Spannungen im Körper aufzulösen. Die Massagen können für 30 Minuten oder 60 Minuten hinzu gebucht werden, und sind nicht im Seminarpreis enthalten.

Auf Wunsch gibt es aber auch nachmittags gemeinsame meditative Wanderungen, Breathwalkings oder Silentwalkings, die das Fasten unterstützen. Und natürlich besuchen wir auch, wer mag gemeinsam den sehr hübsch konzipierten kleinen aber feinen Spa- und Saunabereich des Inselbades.


Abend:

Gegen 18:30 Uhr nehmen wir eine mit hochwertigen Mineralien angereicherte Bio-Gemüsebrühe zu uns. An einigen Abenden folgen ab 20 Uhr entweder Gesprächsrunden, eine Meditation, Vorträge oder Mantrensingen. Auch manchmal ein Abend vor dem offenen Kamin… Oder auch ganz nach Belieben… „einfach sein und freinehmen…“


Fasten

Wir verzichten wir für einige Tage auf feste Nahrung. Der Darm wird gereinigt und es gibt zur Verpflegung frische biologische Gemüsebrühe und Obstsäfte, viel Wasser und Kräutertee. Durch das Fasten befreien wir den Körper von Ablagerungen im Binde- und Fettgewebe. Die Verdauungsorgane werden entlastet und schon nach 2-3 Tagen der Umstellung erfreuen wir uns zunehmender Vitalität und Klarheit.


Unterkunft

Wir wohnen in dem nur 5 Minuten vom Meer entfernt gelegenen Seminarhaus Klasing. Dieses ökologisch geführte Selbstversorger-Haus zeichnet sich durch seine traumhafte Alleinlage inmitten einer ursprünglichen Dünenlandschaft aus. Das Haus wird während der Seminarzeit nur von unserer Gruppe genutzt.

Preise

Der Fasten- und Yogaurlaub kostet für eine Woche pro Person je nach Zimmerwahl zwischen 725 - 890 € incl. Seminargebühr und Fastenverpflegung (frischgepresste Biosäfte und Gemüsebrühe). 

Die Anreise ist im Preis nicht enthalten. 


Hinweis

Bei diesem Fastenseminar handelt es sich ausschließlich um ein Fasten für Gesunde. Im Zweifelsfall empfehle ich eine Beratung bei Ihrem Hausarzt.

Rückmeldungen von Teilnehmern:

Gabi:

Nun komme ich schon so viele Jahre zu Deinen Seminaren und immer ist es anders, zutiefst erweiternd und sehr abwechslungsreich.

Über die lange Zeit nehme ich immer wieder neue Lebensweisheiten und Erfahrungen mit nach Hause, die ich dann bis zum nächsten Seminar versuche, in mein Leben zu integrieren.

So entsteht langsam aber gründlich eine tiefe Veränderung Richtung Selbsterkenntnis und Heilung auf der körperlichen, emotionalen und geistigen Ebene. Das ist für mich Yoga!


Eva:

Dein Yogaunterricht ist getragen von einer hohen Präzision in den Asanas, sehr klar, dabei freud- und humorvoll, und gleichzeitig sehr in die Tiefe gehend. Ich liebe den Unterricht bei Dir und bin glücklich, ihn auch zuhause einmal wöchentlich bei Dir genießen zu können. Du führst mich in Welten, die ich ohne deine Inspiration in mir sicherlich nicht so leicht gefunden hätte.

Du bist für mich die beste Yogalehrerin, die ich kenne, und ich kenne inzwischen schon einige.


Sabine:

Ich habe mich gewundert, dass ich die ganze Woche keinen Hunger verspürt habe - eher  nur sog.„Gelüste“ hatte, wie auf Kaffee, Süßigkeiten, oder Pommes …

Das war gut, denn durch den Yoga und Fastenprozeß fand ich heraus, was hinter den Gelüsten  an eigentlichen Bedürfnissen steht…

Danke, liebe Caroline für Dein freundliches, empathisches aber immer wieder auch bestimmtes „Nachhaken“, sodass ich nicht ausweichen konnte!


Martina:

Das wunderschöne Haus Klasing ist ein einzigartiger Platz für die Kombination Yoga und Fasten.

Schon am Hafen Neuharlingersiel wenn ich die Fähre betrete, fallen  von mir Kummer und Stress herunter. Die Alleinlage auf der Insel, etwas außerhalb des Dorfes, mitten in der Natur, mit Blick aus allen Fenstern des Hauses auf die Nordsee oder das Wattenmeer, die wunderbare Ruhe, gepaart mit der einzigartigen reinen Luft, den wandernden Wolken über mir, die Vogelgesänge aus den umliegenden Naturschutzgebieten, das Meeresrauschen, nur Weite und Horizont…

Wo hat man so etwas sonst? Und dann noch Yoga, Fasten und Meditation…

Einfach umwerfend!


Roland:

Unermüdlich bist du für uns da, fängst auf, wo es etwas aufzufangen gibt, regst an, ich kam gar nicht dazu, das Essen zu vermissen…


Andreas:

ich war das erste Mal beim Yoga und Fasten, hatte durchaus etwas Sorgen, ob ich das durchhalte…

Nach 2 anfänglich etwas ungemütlichen Tagen, bei denen meine kleinen „täglichen Sünden“ sich in Form von Kopfschmerzen und Kreislaufschwierigkeiten zeigten, war ich durch. Es folgten Tage der Befreiung, Erleichterung bis hin zu einer kleinen Fasten-Euphorie, die mich gerade zu glücklich machte. Ich bin so dankbar für diese Erfahrung in meinem Leben.